Laminatpflegeanleitung

Achten Sie auf ein gutes Raumklima, Holz ist ein natürlicher Werkstoff, der von der jeweiligen Temperatur des Raumes und der darin befindlichen Luftfeuchtigkeit beeinflusst wird.

„Holz arbeitet" 

Damit keine Schwindfugen entstehen, sind zu große Klimawechsel im Raum zu vermeiden. Ideal ist eine Raumtemperatur von ca. 20° C bei einer relativen Luftfeuchte von ca. 50 – 60 %.

Auch Laminat- und Parkettfußböden unterliegen einem normalen Oberflächenverschleiß. Benutzerspuren, die sich nicht ganz vermeiden lassen, gehören zum charakteristischem Bild. Reduziert werden solche Spuren durch Filzgleiter unter Stuhl- /Tisch- und Möbelbeinen und durch Schmutzfänger (Textilmatten etc.) im Eingangsbereich bzw. Laufbereich.

Vorsicht bei Pfennigabsätzen oder Schuhsohlen, in die sich Steinchen eingetreten haben. Stark beanspruchte Zonen sollten, um das Laminat /Parkett langfristig zu erhalten, durch geeignete Auflagen
geschützt werden.

Die tägliche Pflege erfolgt durch ein trockenes oder leicht angefeuchtetes Putztuch. Wenn notwendig, dem Wischwasser nur Laminat-/Parkettreiniger beigeben. Nur leicht feucht (Nebelfeucht), niemals nass wischen. Verschüttete Flüssigkeiten sofort aufnehmen.

Verwenden Sie niemals aggressive Reinigungsmittel oder Scheuermittel, diese können die Oberfläche angreifen. Ebenfalls dürfen Reinigungsautomaten und Dampfreiniger auf Parkett/Laminat nicht eingesetzt werden.

Vermeiden Sie auf jeden Fall stehende Flüssigkeiten.

Stellen Sie niemals feuchte Pflanzentöpfe oder sonstige nasse Gegenstände direkt auf den Boden. Hier bitte entsprechende Unterlagen verwenden und für ausreichende Unterlüftung sorgen.

Staubsaugerbodenbürsten dürfen keine scharfen Kanten haben. Keine Klopfsauger oder rotierende Bürstensauger verwenden.

tl_files/layout/back_btn.jpg